MENU

Literatur / Thomas Bernhard Schwerpunkt

Sonntag, 21.07.2019 / 19:30
€ 35.00 - € 29.00

Herbert Föttinger

Thomas Bernhard „Frost“ | Sepp Dreissinger "Immer noch Frost"

HERBERT FÖTTINGER liest aus den Büchern:

  • FROST von Thomas Bernhard
  • IMMER NOCH FROST von Sepp Dreissinger

„In das erste Buch schreibt man alles hinein“ – Thomas Bernhard

„Eine Famulatur besteht ja nicht nur aus dem Zuschauen bei komplizierten Darmoperationen, aus Bauchfellaufschneiden, Lungenflügelzuklammern und Fußabsägen, sie besteht wirklich nicht nur aus Totenaugenzudrücken und aus Kinderherausziehen in die Welt.“

Mit diesem Satz beginnt der erste Roman von Thomas Bernhard. „Frost“ erschien im Jahr 1963 und bildet den Ausgangspunkt des weltliterarischen Kontinents dieses Autors. Bis zur Veröffentlichung von „Frost“ war Thomas Bernhard nur einem kleineren Kreis vor allem als Lyriker bekannt. Sein Romandebüt kam jedoch nicht so unverhofft, wie es damals den Anschein hatte. Der Nachlass des Autors im Thomas-Bernhard-Archiv in Gmunden zeigt, dass dem Roman, der Thomas Bernhards Weltruhm begründen wird, mehrere große Prosaversuche vorausgehen. Die Niederschrift von „Frost“ selbst wurde Anfang 1962 begonnen und im September desselben Jahres beendet.

Info:

Herbert Föttinger, Jahrgang 1961, ist seit September 2006 Künstlerischer Leiter des Theaters in der Josefstadt. Neben seinem Engagement an der Josefstadt realisierte er eigene Produktionen ("Talk Radio", "Die Bernfeld-Revue") und engagierte sich regelmäßig für gesellschaftskritische Projekte wie z.B. "Schlussstrich" (Reden österreichischer Politiker über die Judenfrage) oder "Künstler an der Macht".

Seit 2008 verkörpert er den Professor Higgins in "My Fair Lady" an der Volksoper Wien.

Seit der Spielzeit 2004/05 arbeitet Föttinger auch als Regisseur an der Josefstadt.

Im Frühjahr 2013 inszenierte er seine erste Oper "Fidelio" am Theater an der Wien, wo er 2015 auch die Regie bei "La mére coupable" übernahm. 2017 inszeniert Herbert Föttinger am Gärtnerplatz Theater in München die Oper "Don Giovanni".

In Fernsehfilmen war er ebenfalls zu sehen u.a.: "Angst vor der Idylle" (Regie: Götz Spielmann), "Ein glücklicher Tag" (Regie: Paul Henge), "Altes Geld" (Regie: David Schalko).

Auszeichnungen: Wiener Schauspieler Ring, Kammerschauspieler (2012)

ANFAHRT

Die nächsten Veranstaltungen

Programmübersicht & Tickets Programmfolder PDF Download