MENU

Konzert / Barockmusik

Donnerstag, 14.03.2019 / 19:30

AUSTRIAN BAROQUE COMPANY

"Flutes' Paradise"

Programm:

Michael Oman, Blockflöte
Wolfgang Heiler, Barockfagott
Daniel Oman, Barockgitarre
Martina SchobesbergerCembalo

England
Giuseppe Sammartini   (1695 - *1750) - Sonate op 2 Nr. 4 G-Dur
Robert Carr (*1686) - An italian Ground

Deutschland
Philipp Friedrich Böddecker (1607 - 1683) - Sonata sopra 'La Monica'

Österreich
Johann Heinrich Schmelzer
(um 1620 - 1680) - Ciacona
Giovanni Antonio Pandolfi Mealli  (17. Jh.) - Sonata prima „La Bernabea“

Italien
Baldassare Galuppi
 (1706 - 1785) - Sonata in Re minore
Benedetto Marcello (1686 - 1739) - Ciaccona
Francesco Corbetta (1615 - 1681) - Folies d'Espagne
Diego Ortiz (ca. 1510 - 1570) - Passamezzo antico
Nicola Matteis (um 1650 - nach 1714) - Gavotta con divisioni
Andrea Falconiero (um 1585 - 1656) - La Suave Melodia
Nicola Matteis - Ground

 

 

AUSTRIAN BAROQUE COMPANY

"Explosives Musizieren, prachtvolles Flötenspiel, barocker Swing" – so könnte man die Grundbefindlichkeiten jener Topformation der Originalklangszene nennen, die sich zurAustrian Baroque Company formiert hat und seit der Gründung 2001 mit Lobeshymnen und internatonalen CD-Auszeichnungen gefeiert wird.

Gründer und Leiter des hochkarätigen Barockensembles ist der in Österreich, Holland und Italien ausgebildete Blockflötenvirtuose Michael Oman. Seit vielen Jahren beeindruckt der österreichische Ausnahmemusiker mit seiner vollen Energie und Musizierfreude Publikum und Presse gleichermaßen und erobert mit seiner Originalklangtruppe die heimische und internationale Musikszene.

Die Austrian Baroque Company (ABC) vereinigt Kammermusikspezialisten, die an renommierten europäischen Musikuniversitäten ausgebildet wurden und sich dem Spiel von Originalinstrumenten widmen. Das Repertoire umfasst schwerpunktmäßig die Instrumental- und Vokalmusik des 17. und 18. Jahrhunderts. Vom intimen Blockflötenrezital bis zu barocken Blockflötenkonzerten (Vivaldi, Telemann, Sammartini u.a.) wurden bereits zahlreiche künstlerische Projekte mit spezieller Programmthematik der Öffentlichkeit präsentiert und auf CD aufgenommen. Lob der Fachpresse und internationale CD-Auszeichnungen (zuletzt der begehrte „Orphée d’Or“ von der Académie du Disque Lyrique Paris – eine der höchsten Auszeichnungen, welche die internationale Fachpresse vergibt) würdigen die Arbeit der Austrian Baroque Company, die als „unglaublich agil, stürmisch, teilweise schon folkloristisch“ und „hinreißendes Zelebrieren mit pulsierendem Donaublut in den Adern“ umschrieben wird.

Nach mehrjähriger Zusammenarbeit mit dem ORF startete das Ensemble 2009 eine Kooperation mit Sony Music (deutsche harmonia mundi) mit den CD-Aufnahmen „Exit Baroque“ und Händel’sNeun deutsche Arien“ mit der spanischen Starsopranistin und Echo-Preisträgerin Nuria Rial. Seit dem Gründungsjahr 2001 folgte die Austrian Baroque Company zahlreichen Einladungen im In– und Ausland und gastiert regelmäßig bei internationalen Festivals.

www.abcmusic.at 

Biographie:

Michael Oman – Blockflöte & Leitung
Michael Oman hat sich als Blockflötensolist und Ensembleleiter einen hervorragenden internationalen Namen gemacht, zählt zu den profiliertesten und vielseitigsten Blockflötisten seiner Generation und verfügt über ein breit gefächertes Repertoire. Bereits mit 26 Jahren wurde er Professor an der Bruckneruniversität Linz.

2001 gründete Michael Oman die Austrian Baroque Company, die er regelmäßig vom intimen Blockflötenrezital über barocke Ensemblemusik bis hin zu Blockflötenkonzerten in Form künstlerischer Projekte präsentiert.

Seine CD-Aufnahmen wurden mehrfach mit internationalen Preisen ausgezeichnet. Innovative Programmkonzeptionen sowie sein impulsives und hochvirtuoses Blockflötenspiel werden von Publikum und Presse gleichsam mit höchstem Lob bedacht. In letzter Zeit tritt Michael Oman auch vermehrt als Dirigent in Erscheinung, so leitete er u. a. das kalifornische Barockorchester Musica Angelica (Los Angeles), das Kammerorchester Camerata Schulz Wien sowie das Mozart Jugendorchester Japan beim Kawaminami Mozart Music Festival. 

Wolfgang Heiler – Barockfagott

Wolfgang Heiler studierte Blockflöte bei Prof. Michael Oman und Fagott Prof. Alexander Varga an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz und absolvierte seine Studien mit Auszeichnung. 2016 schloss er sein Fagottstudium mit einem Masterdiplom ebenso mit Auszeichnung bei Prof. Philipp Tutzer an der Anton Bruckner Privatuniversität ab.

Wolfgang Heiler übt eine internationale Konzerttätigkeit als Kammermusiker und Orchestermusiker aus und wirkte bei zahlreichen CD-Aufnahmen mit. Seit 2009 erhielt er wiederholte Engagements im Brucknerorchester Linz und spielte unter Dirigenten wie Ton Koopman, Dennis Russel Davies, Karen Kamensek und Markus Poschner. Weiters konzertiert er als Barockfagottist bei der Austrian Baroque Company und unterrichtet am OÖ. Landesmusikschulwerk. 

Daniel Oman – Barockgitarre
Daniel Oman wurde 1974 in Linz geboren. Nach seinem Diplom für klassische Gitarre an der Anton Bruckner Privatuniversität erhielt er beim Internationalen Gitarrenwettbewerb des Open Strings Guitar Festival 1998 den 1. Preis. Dies führte zu Rundfunkaufnahmen beim NDR, der ersten CD-Produktion bei Acoustic Music Records, sowie zu Solokonzerten in Österreich und Deutschland.

Intensive Beschäftigung auch mit Barockgitarre und früher Laute mit den Ensembles Austrian Baroque Company, Ars Antiqua Austria, Kitaya Consort Zürich u. a. CD-Aufnahmen, Rundfunk und Fernsehaufnahmen für Sony BMG, WDR, NDR, Bayrischer Rundfunk. Uraufführungen für Gitarre im Bereich der Neuen Musik. Konzerte in ganz Europa und im arabischen Raum.

In aktuellen Projekten Auftritte und CD-Produktionen mit der Pianistin und Sängerin Mojca Kosi-Oman und dem gleich benannten Duo Kosi.Oman sowie einer Neudeutung von Bachs Kunst der Fuge mit dem Saxofonisten Klaus Dickbauer bei Gramola Wien und eigenen Kompositionen für Gitarre Solo. 

Martina Schobersberger – Cembalo
Martina Schobersberger studierte an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz (Orgel bei August Humer) und unterrichtete am Oberösterreichischen Landesmusikschulwerk. Anschließend absolvierte sie Studien für Alte Musik an der Musikhochschule Trossingen (D) (Orgel bei Andrea Marcon) und an der Schola Cantorum Basiliensis (CH) (Orgel bei Jean-Claude Zehnder, Cembalo bei Andrea Marcon) und war in dieser Zeit Organistin an der Marienkirche in Olten.

Martina Schobersberger ist Mitglied der Austrian Baroque Company, übt als Cembalistin & Organistin eine internationale Konzerttätigkeit als Solistin und Ensemblemusikerin aus, wird regelmäßig zu Kursen für Alte Musik eingeladen und unterrichtet an der Anton Bruckner Privatuniversität. Außerdem spielt sie Organetto (Portativorgel) und ist als Organistin an der Ursulinenkirche in Linz tätig. CD-Einspielungen bei Labels wie Sony Music, ORF Edition Alte Musik, Claves und fra bernardo dokumentieren ihre künstlerische Tätigkeit.

ANFAHRT

Die nächsten Veranstaltungen