Zum Hauptinhalt springen

Herbstprogramm 2021

CrossNova ©Frederic Oberthür
Florian Feilmair ©Foto Humer
Klaus Pesendorfer ©Manuel Gensberger

Nach einem reichhaltigen Kultursommer mit Weltstars setzten wir im Herbst auf regionale Beziehungen.

Nach einem reichhaltigen Kultursommer mit Weltstars setzten wir im Herbst auf regionale Beziehungen. Denn auch in herausfordernden Zeiten möchten wir Künstlerinnen und Künstlern eine Bühne bieten und möglichst vielen Menschen Zugang zu Kunst und Kultur ermöglichen. Für Inspiration und kulturellen Genuss sorgen CrossNova, das OÖ David Trio & Ernst Reiter sowie das Orchester der Gesellschaft der Musikfreunde Gmunden mit Pianist Florian Feilmair.

Auch im Herbst bieten wir ein feines Kulturprogramm mit beliebten österreichischen Spitzenmusikerinnen und Musikern. “Wir sehen es als unsere Aufgabe, lokalen Kulturschaffenden ebenso wie renommierten Positionen eine Bühne zu bieten. In herausfordernden Zeiten, wo Gesundheitsexperten vor einem Anstieg von Infektionszahlen warnen, setzten wir auf regionale Beziehungen mit leidenschaftlichen Musikerinnen und Musikern“, erläutert unser künstlerischer Geschäftsführer Dr. Christian Hieke. „Das Verbindende, das Berührende an der Kunst zu finden, zu fördern und die Musik dorthin zu bringen, wo sie hingehört – zu den Menschen, ist und bleibt uns ein Herzensanliegen.“

MEGAHITS DER ROMANTIK

Bereits diesen Freitag werden CrossNova und der lyrische Tenor Markus Miesenberger Robert SchumannsDichterliebe – einen der bedeutendsten und populärsten klassischen Liederzyklen, präsentieren. Im ersten Konzertteil widmen sie sich der ursprünglichen Form Schumanns Dichterliebe. Im zweiten Teil wird mit Dichterliebe Reloaded dieses Juwel romantischer Musik – in unterschiedlichsten stilistischen Facetten, aber immer mit tiefstem Respekt dem Original gegenüber, in die musikalische Gegenwart überführt (24.9.).

Einem weiten Spektrum an Raritäten der Kammermusik, das ebenso bis ins 21. Jahrhundert reicht, widmet sich das Streichtrio OÖ David-Trio gemeinsam mit Klarinettist Ernst Reiter. Das Konzert führt uns durch drei Jahrhunderte bis in die Gegenwart. Streichtrios von Johann Nepomuk David und Thomas Daniel Schlee stehen Werken für Klarinette und Streichtrio von Krzysztof Penderecki und Bernhard Henrik Crusell gegenüber. Ebenfalls für diese Besetzung entstanden zwei Fragmente aus der Feder des großen Komponisten Alexander von Zemlinsky, dessen Geburtstag sich am Tag des Konzertes zum 150. Mal jährt (14.10.).

BEETHOVENS VERFÜHRUNGSKRAFT

Abschließend freuen wir uns auf zwei wunderbare Klavierkonzerte von Ludwig van Beethoven: Nr. 3 C-Moll, Op. 37 und 5 Es-Dur, Op. 73. Gemeinsam mit dem virtuosen Pianisten Florian Feilmair wird das Orchester der Gesellschaft der Musikfreunde Gmunden unter der Leitung von Klaus Pesendorfer ein leidenschaftlich-kurzweiliges Herbstkonzert bieten, das zum Eintauchen in die Welt der Musik einlädt.

Nähere Informationen und Details zu den Veranstaltungen finden Sie unter Aktuelles Programm.