MENU

Bildende Kunst / Ausstellung/Vernissage

Freitag, 10.08.2018 / 19:30

Felix Friedmann

Ausgewählte Arbeiten (2015-2018)

Künstler

Aktuelle Arbeiten von Felix Friedmann

Freier Eintritt

Mit der Ausstellung Ausgewählte Arbeiten (2015-2018) zeigt Felix Friedmann Photographien, die sein künstlerisches Verständnis der menschlichen Existenz im Kontext ihrer Umgebung wiederspiegeln.  Ausgelöst durch einen Prozess existentieller Fragen, Zweifel, Überraschungen und Emotionen provozieren seine Arbeiten neue Fragen, Unentschiedenheiten bis hin zu Unsicherheiten. Verdeutlichungen  menschlicher Spuren, Hinterlassenschaften zwischen Würdigung und Dominanzanspruch bis hin zu Ausbeutung, richten die Aufmerksamkeit des Betrachters auf das Unübersehbare und bisher Unbeachtete. Die wahrgenommene Welt scheint zu jener Bühne zu werden, auf welcher das Spiel des Lebens gespielt
wird. Dabei bleiben seine Bilder zurückhaltend abstrakt wie einzelne Worte, die es dem Betrachter  ermöglichen, eigene kleine oder grosse Geschichten zu entdecken. Geschichten, in denen keine abschliessenden Antworten zu finden sind, sondern die vom offenen Ende und der Spannung des Nicht-
Wissens, des Vermutens und des Spekulierens geprägt sind. Felix Friedmanns Arbeiten scheinen der Malerei oft näher als der klaren Fotografie. Die Motivauswahl bleibt stark von der Alltäglichkeit inspiriert. Er zeigt wiederkehrende Momente, Augenblicke die sich gleichen, sich aber dennoch durch ihre je einzigartige Atmosphäre voneinander unterscheiden. Der Betrachter fühlt sich dem Bild zwar schnell vertraut, bemerkt aber, dass das Bild derart in seiner Präsenz noch nie dagewesen ist. So sind es vielleicht genau diejenigen Dinge, die Felix Friedmann in seinen Bildern einzufangen vermag, die durch ihre Flüchtigkeit und Leichtigkeit im Alltag unschwer übersehen werden, in seiner künstlerischen Darstellung jedoch in den Vordergrund treten.

Geboren in Basel, lebt und arbeitet Felix Friedmann in Gmunden und London. Seine Photografie folgt der Tradition des Handwerks. Freie Arbeiten realisiert er vornehmlich mit der Großformatkamera in  4x5 inch, und hat sich auch in der Architekturfotografie einen Namen gemacht. Ausstellungen in London und Maastricht, Veröffentlichungen u.a. in Icon, Die Zeit, NZZ, Guardian, Fleisch und Monocle.

Die Ausstellung dauert bis 17.8.
Finissage: 17.8., 17:00
Martin Brandlmayr - Schlagzeug

Öffnungszeiten: täglich 17:00 bis 19:00 und nach telefonischer Vereinbarung unter Tel.  0699 104 41 443

ANFAHRT

Die nächsten Veranstaltungen