MENU

Jazz / Jazzkonzert

Montag, 23.07.2018 / 19:30

Anna Lang, Alois Eberl und Luis Ribeiro

"Sinfonia De Carnaval feat. Luis Ribeiro"

Künstler

Anna Lang - Cello, Klavier
Alois Eberl - Posaune, Akkordeon, Stimme
Luis Ribeiro - Multipercussion, Stimme

Programm

Inspiriert durch die Rhythmik Lateinamerikas, der expressiven Klangrede des Jazz, zeichnet das Trio bunte Portraits phantastischer Karnevalsgestalten. In Werken aus eigener Feder wie Der Besenschwinger, Sister Anne oder Pluto lacht werden die inneren Seelen wundersamer Figuren entfacht. Mit klingenden Momentaufnahmen wie der Totalen Nebelfinsternis, dem Windespfeifen in der Dämmerung oder der African  Suite begeistert das virtuose Triogespann mit weiten Improvisationsfeldern, rasanten Grooves und schön-schauriger Dramatik!

Für den "BAWAG P.S.K. Next Generation Award 2015" nominiert und als einer der besten fünf Bands der Kategorie Jazz vom österreichischen Bundesministerium für das „New Austrian Sound Of Music Programm 2018/19“ ausgewählt, ist Sinfonia De Carnaval international in der Schweiz, England, dem Iran oder Deutschland zu Gast.

Der vielseitige Posaunist und Akkordeonist Alois Eberl wurde 1986 in Kitzbühel geboren, wo er schon im Alter von sechs Jahren mit seinem ersten Instrument, dem Akkordeon, zu musizieren begann. Zu seinen ersten Einflüssen zählte sein Vater, welcher selber ein begnadeter Musiker ist. Dieser stellte auch das Absolute Gehör seines Sohnes im Kindesalter fest. Im Alter von zehn folgte das Posaunenspiel. Mit 14 setzte er seine Ausbildung in den Fächern Posaune und Akkordeon am Tiroler Landeskonservatorium fort und entdeckte dort, neben der Klassischen Musik, seine Leidenschaft für Jazz und improvisierte Musik. Seine Instrumentallehrer dort waren Mato Santek und Harald Pröckl. 2005-2008, nach dem Maturaabschluss am Musikgymnasium Innsbruck studierte er Jazzposaune an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz. Er absolvierte das IGP Bachelorstudium für Jazzposaune mit einstimmiger Auszeichnung und beendete ebenso den Schwerpunkt Akkordeon mit ausgezeichnetem Erfolg. Zu seinen Lehrern auf der Bruckneruni zählten Christian Radovan, Alfred Melichar, Christoph Cech, Harry Sokal, Andreas Schreiber und Allan Praskin. Nach dem Jazzstudium in Linz schloss er noch das Masterstudium Konzertfach - Posaune am Mozarteum Salzburg bei Dany Bonvin mit einstimmiger Auszeichnung ab. Außerdem erhielt er noch Unterricht an Workshops bei Klaus Paier, Dave Taylor, Bob Dodge sowie bei Elliot Mason während eines Aufenthaltes in New York. Zurzeit lebt er als vielbeschäftigter Musiker, Komponist und Dozent in Wien. Seine aktuellen musikalischer Projekte sind: „PianoForteBrass“: ein Kammermusik – Jazzquartett, welches er zusammen mit Anna Lang leitet; es wurde 2014 die 2. CD Mondgeister veröffentlicht. „Sinfonia de Carnaval“: ein Duo, welches sich zwischen Worldmusic und Jazz befindet; auch dieses leitet er zusammen mit Anna Lang; I, August 2015 wurde die 1. CD Figuras de baile veröffentlicht und wird vom „NASOM-Programm“ des Österreichischen Bundesministerium gefördert; seit 2017 arbeitet das Duo mit dem brasilianischen Multipercussionisten Luis Ribeiro zusammen. „Synesthetic Octet“: ein Jazz Oktett mit der Creme de la creme junger Musikern aus Wien, geleitet von Vincent Pongracz; 2015 wurde die erste CD veröffentlicht; „Kammerer Orköster“: ein Jazzensemble in Wien, geleitet von Richard Köster und Jakob Kammerer; Preisträger des Jazzwettbewerbes Burghausen (D) 2016. Alois ist Bühnenmusiker bei der aktuellen Jedermann-Inszenierung der Salzburger Festspiele. Mitglied der Lungau Bigband, des Jazzorchester Tirol, ist Dozent für Posaune und Ensemble am Jazzseminar August in Zeillern. Musiker bei Theaterproduktion mit dem Duo „Sinfonia de Carnaval“ am Neuen Musiktheater Linz. Weitere musikalische Zusammenarbeit mit: Jazzorchester Tirol, Franz Hackl, Nouvelle Cuisine Bigband, Viera Blech, Anna Lang, Christian Mühlbacher USW, Lungau Bigband; Upper Austrian Jazzorchestra, Bullhorns, Christian Radovan, Lorenz Raab, Thomas Gansch, Gansch&Roses, Heavy Tuba, Don Ellis Tribute Orchestra, James Morrison, Christoph Cech, Harry Sokal, Bob Mintzer, Dave Liebman, Daniel Hope, Paul Gulda, Jon Sass, Dennis Russel Davies, Vincent Pongracz Synesthtetic Octet, „Peter,Lois&Lukes“, Michelle Camillo uvm.

Luis Ribeiro, Multi-Percussionist, geboren in São Paulo - Brasilien.Luis Ribeiro unterrichtet Percussion an der renommierten Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien. Luis zählt zu den gefragtesten Multi-Perkussionisten in Österreich und arbeitet rund um den Globus mit verschiedenen Künstlern. Crossover / Klassik: Erwin Schrott, Martin Grubinger, Thomas Hampson, Das Wiener, Symphoniker Orchester, Angelika Kirchschlager, Wiener Sängerknaben, Hollywood in Vienna und Radio Symphonie Orchestra, Tonkünstler Orchester NÖ, Alexsey Igudesman & Hyung-ki Joo. Pop / Austro Pop: Ricky Martin, Gloria Gaynor, Jose Feliciano, Eurovision Song Contest (Half Time Show - Martin Grubinger), Dancing Stars Orchestra, Rainhard Fendrich, Georg Danzer, Count Basic, Sandra Pires, Stefanie Werger, Wolfgang Ambros, Marianne Mendt, Wilfried, Schifkowitz, Hansi Lang, Adi Hirschal, Dorretta Carter, Denis Jale. Jazz: Randy Brecker, Bill Evans, Miroslav Vitous, Vienna Art Orchestra, Bob Berg, Erick Marienthal, Dean Brown, Frank Gambale, Hiram Bullock, Bennie Maupin, Wolfgang Puschnig, John B. Williams. World Music: Hubert von Goisern, Timna Brauer, Harry Stojka, Maria Bill, Alegre Correa, Dobrek Bistro. Konzertreisen nach: Shanghai, Paris, Mailand, Rom, London, Moscow, Barcelona, Madrid, Casa Blanca, Tel Aviv, Zanzibar, Rio de Janeiro, Sao Paulo, Lissabon, Berlin, Zürich, Copenhagen, Istanbul, u.v.a. Lehrtätigkeit/Workshops: Mozarteum Salzburg, Prince Claus Conservatory Groningen, Beethovenfest Bonn, Konservatorium Wien, Privatuniversität, Schleswig-Holstein Festival, Bruckner Konservatorium Linz, Konservatorium Klagenfurt, Warsaw mit David Liebman, JAZZINTY - Jazz Workshop & Festival Novo Mesto, Wiener Musikverein, Konzerthaus Wien, Karajan Zentrum Wien, Jazz workshop Scheibbs, Jazz workshop Zeillern, Big Band Workshop Bad Goisern, Afro Brazilian Center Bern.

Die in Salzburg geborene Anna Lang wuchs in einer Künstlerfamilie in Altmünster am Traunsee auf. Sie begann mit 15 Jahren ihr Musikstudium und ist Absolventin der Universität Mozarteum in Salzburg (Klavierpädagogik), der Musikuniversität Wien (Konzertfach Cello/ magistra artium) und der Anton Bruckner Privatuniversität (B.A. Jazz – u. improvisierte Musik mit Auszeichnung). Zu ihren Lehrern zählen Prof. Tobias Kühne (Cello) und Andy Schreiber (Improvisation). Anna Lang lebt als freischaffende Cellistin, Pianistin, Komponistin und Instrumentalpädagin des Oö.LMW in Wien und Oberösterreich. Langs Kompositionen kamen bisher u.a. durch das WoodAirQuartet (Anna Lang/Alois Eberl/ Walter Singer/Robert Kainar), durch das Duo Sinfonia de Carneval (Anna Lang/Alois Eberl)welches 2017 als eines der fünf besten Jazzensembles für das „NASOM -Programm“ vom österreichischen Bundesministerium ausgewählt wurde und seit 2017 auch in Triobesetzung mit dem brasilianischen Percussionisten Luis Ribeiro zusammen arbeitet, sowie durch das Chamberjazzquartet Pianofortebrass (Anna Lang/ Mario Rom/Alois Eberl/ Walter Singer) im Rahmen internationaler Festivals und Spielstätten zahlreich zur Aufführung. Zu hören sind Anna Langs Kompositionen auch auf den Alben The Dancing Gams und Mondgeister mit Pianofortebrass – Chamberjazzquartett; erschienen 2012 und 2014 bei sowiesound/lotus records. Sowie jeweils das Debüt Album Figuras de baile/alessa records mit Sinfonia de Carnaval und La Folía – lärmende Lustbarkeit/sowiesound mit dem WoodAirQuartet. Außerdem ist das Chamberjazzquartett Pianofortebrass sowie auch das WoodAirQuartet ein auserwähltes Ensemble der Jeunesse Österreich. Auftritte als Solistin verschiedener Orchester, Rundfunkaufnahmen bei Ö1/„On Stage“ ,Engagements als Komponistin und Interpretin bei Produktion des neuen Linzer Musiktheaters, oder Konzertabende auf international renommierten Bühnen wie zum Beispiel: Forum junger Künstler Bonn, Konzerthaus Wien, Porgy & Bess Wien, Sargfabrik Wien , Brucknerhaus Linz, Schloß Kremsegg, Jazz im Hof St.Pölten, Eremitage Schwaz, und den Salzburger Festspielen, zählen ebenso zu ihren künstlerischen Tätigkeiten wie die Zusammenarbeit mit SchauspielerInnen wie Peter Matic, Angela Waidmann oder Verena Koch.

ANFAHRT

Die nächsten Veranstaltungen